Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten

Veröffentlicht von

Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten

 Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten

 

 

 

Wer unverschuldet mit seinem Kraftfahrzeug in einen Unfall verwickelt wurde, muss beweisen welche Schäden am Fahrzeug genau verursacht wurden. Hierfür wird üblicherweise ein Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten durchgeführt, welches die einzelnen Schäden den tatsächlichen Unfallvorkommnissen zuordnen kann. Um dies zu bewerkstelligen, ist eine hohe Sachkompetenz gefragt.

 

Ein Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten bestimmt den Wiederbeschaffungswert und ist somit ebenfalls als Wertgutachten zu verstehen. Die Kosten werden nur im eindeutig unverschuldeten Fall und ab 750 Euro von der Versicherung übernommen.

Befinden sich die Kosten unter diesem Betrag, übernimmt die Versicherung in diesem Fall nicht die Kosten für ein Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten. Auch ein Kostenvoranschlag kann meist nicht ohne ein gewisses Risiko erstellt werden. Für diese Fälle werden Kurzgutachten durchgeführt.

Welchen Umfang hat ein Kfz-Unfall-Schaden- Gutachten?

Ein Kfz-unfall-Schaden-Gutachten muss alle schadenrelevanten Positionen ermitteln und kann daher sehr umfangreich und detailliert sein. Das Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten variiert also nach Schadensart und -höhe und ist natürlich vom Unfallfahrzeug abhängig. Während des Gutachtens werden Faktoren wie das Fahrzeugalter, der Zustand, die Ausstattung sowie Vor- und Altschäden berücksichtigt.

 

Kaskoschaden oder Haftpflichtfall

Im Kaskobereich kann der Versicherte nicht selbstständig ein Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten in Auftrag geben, da dieses nur bezahlt wird wenn die Versicherung selbst das Gutachten in Auftrag gibt. Ein Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten kann also nur im Falle eines Haftpflichtschadens auf eigene Faust in Auftrag gegeben werden.

Beim Haftpflichtfall muss die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners maximal 30 Prozent der Kosten übernehmen die dazu notwendig sind, um den ursprünglichen Zustand des geschädigten Fahrzeuges wieder herzustellen. Beim Kaskoschaden wird der Fahrzeugschaden nur bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes ersetzt.

Fiktive Abrechnung

Nach dem durchgeführten Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten kann der Versicherungsnehmer sein Fahrzeug entweder unrepariert weiterverkaufen oder selbst weiter benutzen, oder es unrepariert beim Kauf eines anderen Fahrzeuges in Zahlung geben.

Die Reparatur des geschädigten Fahrzeuges ist natürlich auch eine Möglichkeit. In jedem Fall muss die gegnerische Versicherung die Schadensumme bezahlen und dass auf der Grundlage des Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten.

 
Kosten für ein Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten


Die Kosten werden üblicherweise über Tabellen ermittelt. Je größer der Schaden, desto höher das Honorar für das Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten. Der Prozentsatz nimmt mit ansteigender Schadenhöhe ab. In besonderen Fällen kann das Honorar für ein Kfz-Unfall-Schaden-Gutachten auch stündlich abgerechnet werden.

Kfz-Gutachter – KFZ-Unfall-Schaden-Gutachten   

 –

 

 

KFZ Sachverständiger in Nürnberg hilft Ihnen weiter.

Tel. 0911 9904461

KompetentErfahren und Zuverlässig