LKW Verkehrsunfall im Ausland

Veröffentlicht von

Schild Achtung Unfall

Hatten Sie einen LKW Unfall im Ausland?

 

Ein LKW Verkehrsunfall im Ausland kann durchaus tückisch sein, denn egal ob dieser selbst verursacht wurde oder man der Geschädigte ist. Dies kann schnell bei einer Geschäftsreise oder einem Urlaub passieren. Oftmals stellt sich nach einem LKW Verkehrsunfall im Ausland die Frage, wie es nun weiter geht. Viele Personen die gerade einen Unfall erlebt haben, sind ganz aufgeregt und wissen im ersten Moment gar nicht wie sie reagieren sollen und was getan werden muss. Zunächst heißt es nach einem LKW Verkehrsunfall im Ausland ruhig zu bleiben und einen klaren Kopf zu bewahren, denn auch in einem fremden Land gibt es Regeln die befolgt werden müssen, damit der entstandene Schaden problemlos geregelt werden kann.

Vor einer Fahrt oder Reise in ein anderes Land ist es sinnvoll sich im Vorfeld zu erkunden, wie die Verkehrsregeln dort gehandhabt werden, denn in jedem Land herrschen andere Gesetze und Vorschriften. Kam es zum Beispiel zu einem LKW Verkehrsunfall im Ausland wo eine überhöhte Geschwindigkeit im Spiel war, kann das deutliche höhere Strafe mit sich ziehen als hier in Deutschland. Zudem gibt es vielerorts noch spezifische Regeln, wie eine Warnwestenpflicht oder das Fahren am Tag mit Licht. 

Aber trotz guter Vorbereitungen kann ein LKW Verkehrsunfall im Ausland schnell passieren und dann heißt es die jeweiligen Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten. Dabei sollte zunächst einmal die Unfallstelle gesichert werden, damit es keinen weiteren Vorfall gibt. Neben dem Warnblinker am Fahrzeug, muss unbedingt das Warndreieck gut sichtbar am Straßenrand aufgestellt werden. Zur eigenen Sicherheit und um von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen zu werden, sollte unbedingt eine helle Warnweste angezogen werden. Ist der LKW Verkehrsunfall im Ausland mit einem großen Schaden verbunden, muss auf jeden Fall die Polizei verständigt werden. Dazu gibt die europaweite Notrufnummer 112. Sind Personen Verletzt, darf auch ein Rettungswagen nicht fehlen, damit diese Personen ordnungsgemäß versorgt werden können. Um später die Formalitäten mit der Versicherung zu klären, ist ein Austausch der Kontaktdaten mit dem Unfallgegner besonders wichtig.

Bis zum Eintreffen der Polizei oder dem Rettungswagen, sollte bei verletzten Personen immer Erste Hilfe geleistet werden. Zu beachten gibt es allerdings, sich selber nicht in Gefahr zu bringen. Bei einem LKW Verkehrsunfall im Ausland mit brennendem Fahrzeug gilt die Eigensicherung an oberste Stelle. Lassen sich verletzte Personen trotzdem bergen, sollten diese in eine stabile Position gebracht werden, damit Rettungskräfte den weiteren Verlauf abwickeln können. Auch kann es hilfreich sein, einige Fotos vom LKW Verkehrsunfall im Ausland zu machen, um wichtige Beweise zu sichern, die für die Versicherung wichtig sind.

Tritt ein LKW Verkehrsunfall im Ausland ein, bietet der europäische Unfallbericht eine optimale Grundlage, um alles Wichtigste zu dokumentieren. Dieses Protokoll ist dabei in der ganzen EU gültig und sorgt dafür, dass die die Abwicklung bei einem LKW Verkehrsunfall im Ausland einfacher und schneller verläuft. Dieser Unfallbericht sollte am besten immer bei Fahrten in ein anderes Land dabei sein, damit dieser bei einem LKW Verkehrsunfall im Ausland schnell zur Hand ist. Bei der Protokollierung kommt es vor allem auf die genaue Schilderung vom Unfallhergang an. Hier können auch kleine Skizzen oft weiterhelfen. Am Ende ist es ganz wichtig, dass bei einem LKW Verkehrsunfall im Ausland beide Parteien diesen Unfallbericht unterschreiben. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein anerkanntes Schuldeingeständnis.

 

KFZ Sachverständiger in Nürnberg hilft Ihnen weiter!
Tel. 0911 9904461
 Kompetent, Erfahren und Zuverlässig